Tipps für deine Brautkleidsuche

Share This Post

Tipps für deine Brautkleidsuche

Wie deine Brautkleidsuche zu einem unvergesslich schönen Erlebnis wird und welche Dinge du sonst noch beachten sollst auf dem Weg zu deinem Traum-Brautkleid zeigen wir dir hier in unserem Leitfaden. Sieh uns als deinen persönlichen Shopping-Berater, der dir Orientierung in der Welt der Brautmode gibt und dir mit all seinen Tipps und Tricks zur Seite steht.

Schließlich geht es um das Kleid aller Kleider – dein TRAUM BRAUTKLEID – und nicht nur um den Kauf eines paar Jeans (wirklich nicht).

Tipps Brautkleidsuche Miriam Doll

1. "The Beginning"

Bevor du mit der Suche nach deinem Brautkleid beginnst, solltest du dir Gedanken darüber machen, was du als Braut ausdrücken willst. Es geht nicht unbedingt um die verschiedenen Brautkleiderformen wie z.B. die A-Linie, Fit & Flare oder die Prinzessin. Vielmehr geht es darum, was du ausstrahlen möchtest und wie du wirken willst.

2. "Sei offen für Vielfalt"

Instagram, Pinterest und Co sind fast nicht mehr wegzudenken bei der Brautkleidersuche und können hilfreich sein. Aber VORSICHT, die Fülle an Inspirationen kann schnell zu viel werden. Der Algorithmus dieser Plattformen lernt dich schnell kennen und zeigt dir oft immer wieder die gleichen Kleider oder Stilrichtungen. Das kann deine Sicht verengen und den Eindruck erwecken, dass es nur einen „richtigen“ Stil für dich gibt.

Deshalb unsere Tipps: Sei selektiv und folge gezielt Accounts, die deinen Geschmack widerspiegeln. Wage Neues und vertraue deinem Gefühl!

Brautmode, Brautkleider und Trauringe in der Nähe von Grünstadt, Mannheim und Kaiserslautern

3. "Das Budget"

Mach dir, bevor du deine Brautmodenboutique aussuchst, Gedanken über deinen Budgetrahmen. Besprich dies auch offen mit Personen, die dir vielleicht den ein oder anderen Euro zu deinem Kleid dazu geben wollen. Es ist einfach, von teuren Designerkleidern inspiriert zu werden und sich in diese zu verlieben, jedoch spricht dein Budget vielleicht etwas anderes. Deshalb informiert euch über die Preise der Hersteller und Kleider, die euch gefallen.

4. "Begrenze die Brautboutiquen"

Setze lieber auf Qualität statt Quantität! Investiere Zeit und Energie in die Auswahl der Braut-modegeschäfte, die du besuchen möchtest. Berücksichtige deine persönlichen Bedürfnisse und Vorlieben. Achte auf die Beratung und Expertise der Mitarbeiterinnen sowie auf zusätzliche Dienstleistungen, die angeboten werden. Letztendlich ist es wichtig, dass du dich in der Brautboutique wohl und verstanden fühlst. Vertraue auf dein Bauchgefühl und wähle die Boutique aus, die deine Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern sie auch übertrifft.

5. "Die Begleitpersonen"

Dieser Punkt liegt uns sehr am Herzen, denn er wird deine Brautkleidsuche entscheidend prägen. Deshalb möchten wir dir empfehlen, deine Begleitpersonen sorgfältig auszuwählen. Es sollten Personen sein, die dich wirklich schätzen und denen du voll und ganz vertraust. Achte darauf, dass deine Begleiter deine Persönlichkeit und deinen Stil verstehen und respektieren. Besprich im Vorfeld deine Erwartungen und Wünsche mit ihnen.

Letztendlich sollte die Brautkleidanprobe eine positive und einmalige Erfahrung sein. Wähle Begleitpersonen aus, mit denen du lachen und spaß haben kannst, während du dein perfektes Brautkleid findest.

6. "Höre auf dein Herz"

Bei der Wahl des eigenen Brautkleides sollte es nur eine Meinung geben, und zwar deine. Oft sind schon Sätze gefallen wie: “Willst du nicht noch eine Nacht darüber schlafen?” oder “Das andere Kleid hat mir aber besser gefallen.” Dies verunsichert einen nur und bringt einen ins Wanken, schließlich will man ja insgeheim jedem gefallen.

Deshalb ist es so wichtig, dass du auf dein Bauchgefühl und dein Herz hörst. Höre auf das, was das Brautkleid in dir auslöst und auf das, was das Kleid mit dir macht – schließlich ist das dein Brautmoment!